Siegfried Arends

Auf der Leiter des Lebens

Claude Meier (Foto: Sarah Nohl)

Eine Foto-Ausstellung der Kirchgemeinde Laufen am Rheinfall: Porträt-Fotos mit Gedanken zum Symbol der (Himmels-)Leiter von Menschen aus Dachsen, Uhwiesen, Flurlingen. Ab dem 7. November täglich geöffnet.
Siegfried Arends,
Wo stehe ich auf der Lebensleiter: unten, oben, irgendwo in der Mitte? Ist das Leben für mich eher ein Aufsteigen oder ein Absteigen? Siebzehn Personen unterschiedlichen Alters aus unserer Kirch-gemeinde haben sich Gedanken zum Symbol der Leiter gemacht:
zur Leiter als Symbol für das Leben, in dem es Stufe für Stufe aufwärts geht. Oder eben abwärts? Oder einfach vorwärts? Ihre Überlegungen zusammen mit je einem Porträtfoto, selbstverständlich auf einer Leiter, sind in der Kirche ausgestellt.
Mit den Gedanken zur Lebensleiter verbindet sich auch die Frage nach der «Himmelsleiter»: Habe ich die Erfahrung von einer Art Verbindung zwischen Himmel und Erde gemacht? Die Frage knüpft an die biblische Geschichte von der Himmelsleiter an. Diese Geschichte aus dem
1. Buch Mose erzählt, wie Jakob den Traum von einer Himmelsleiter träumt: von einer Leiter, die Himmel und Erde verbindet und auf der Engel hinauf- und hinuntersteigen. Und zwar ausgerechnet im vielleicht schwierigsten Augenblick seines Lebens, auf der Flucht vor dem Zorn seines Bruders und auf der Schwelle in eine ungewisse Zukunft. Die Frage lautet, ob es in unserem Leben vergleichbare Erfahrungen gab oder gibt: Augenblicke, in denen sich der Himmel wie geöffnet hat für mich.
Die Ausstellung knüpft an das generationenübergreifende Projekt «jung trifft alt» vom Frühjahr 2021 an.
Die Porträtfotos wurden von unserer Sozialdiakonin Sarah Nohl gemacht.
Bereitgestellt: 06.11.2021     Besuche: 58 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch