Gabriela Walter

Präsentation «Der Fluss» - Bild-Ton-Gedicht von Urs Kasper

Der Fluss  <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Urs&nbsp;Kasper)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kircheamrheinfall.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>94</div><div class='bid' style='display:none;'>2848</div><div class='usr' style='display:none;'>43</div>

Es gibt Menschen, die malen Bilder. Es gibt andere, die drehen einen Film. Es gibt solche, die schreiben Gedichte. Und es auch welche, die komponieren Musik. Nichts von alledem beschreibt das, was Urs Kasper macht. Urs Kasper nennt seine Werke selbst Bild-Ton-Gedichte. Die Bezeichnung könnte kaum treffender sein. Aus einer Vielzahl von Fotos «komponiert» Kasper eine Art Film: Bildsequenzen, die er mit Musik unterlegt. Bild und Musik bilden dabei einen intimen Dialog und das Ganze fügt sich zusammen wie eine Art audio-visuelles Gedicht, wie eine Meditation, die das Thema auf immer wieder neue Weise umschmeichelt.
In seinem neusten Werk «Der Fluss» nimmt der Autor-Regisseur die BetrachterInnen mit auf eine meditative Rhein-Erkundung. Immer neue fotografische Annäherungen an diesen Fluss geraten zu einer Art Liebeserklärung an den Rhein und zugleich zu einer Metapher für die Reise auf dem Fluss des Lebens, ein Loblied auf die Schönheit der Schöpfung und auf die Vergänglichkeit des Daseins. In «Der Fluss» gibt es nur einen Hauptdarsteller und das ist der Rhein. Selten hat man den Abschnitt zwischen Bodensee und Rheinfall so liebevoll porträtiert gesehen.
Die Bild-Ton-Gedichte von Urs Kaspar sind auch eine Einladung zur Entschleunigung mitten in der Hektik und Betriebsamkeit unseres medial überreizten Alltags. Durch die Projektion in der Kirche werden sie zu einer Art visuellem Gebet, einer Kontemplation über die Schöpfung.

Urs Kasper ist pensionierter Musiker (viele Jahre lang war er Organist im St.Johann in Schaffhausen) und wohnt seit einem halben Jahr in Dachsen.

Rund um den Jahreswechsel, vom 26. Dezember bis zum 3. Januar ist «Der Fluss» täglich um 16.00 Uhr in der Kirche Laufen zu sehen. Wer möchte, kann sich einfach in die Kirche setzen und sich mitnehmen lassen auf die audio-visuelle Flussfahrt über den Rhein mit Urs Kapser als Kapitän.

26. Dezember - 3. Januar
täglich um 16.00 Uhr in der Kirche Laufen

Bereitgestellt: 26.11.2020     Besuche: 33 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch